Geschrieben am 25.11.2011 von .

Kfz-Versicherung: Countdown für Wechselwillige

KFZ-Versicherung: Jetzt Tarife vergleichen
KFZ-Versicherung: Jetzt Tarife vergleichen

Nur noch wenige Tage bis zum Ablauf der regulären Kündigungsfrist der Kfz-Versicherung (bis zum 30 November muss die Versicherung die Kündigung auf dem Tisch haben). Wer noch keinen Tarif-Check gemacht hat, sollte sich also sputen. Viele Versicherungen haben bereits angekündigt, dass sie die Beiträge nach jahrelangen Preiskämpfen zum kommenden Jahr erstmals anheben wollen. Hier die wichtigsten Tipps, damit man nicht draufzahlt:
·         Das jährliche Info-Schreiben der Versicherung genau kontrollieren. Auch wenn der Gesamtbeitrag nicht gestiegen ist, kann trotzdem eine Beitragserhöhung anstehen. Der Preisanstieg wird nämlich oftmals durch eine Verbesserung bei der Schadenfreiheitsklasse verdeckt. Mit anderen Worten: Eigentlich müsste der Beitrag insgesamt sinken, wenn ein höherer Rabatt für unfallfreies Fahren fällig wird.

·         Tarife mit einem Vergleichsrechner vergleichen. Eine Versicherung, die im letzten Jahr besonders günstig war, muss dies heute längst nicht mehr sein. Auch das Angebot der eigenen Versicherung sollte mit dem Vergleichsrechner überprüft werden. Neukunden zahlen möglicherweise inzwischen einen günstigeren Tarif. Um den Altkunden nicht zu verlieren, bieten viele Versicherungen einen Wechsel auf den neuen, günstigeren Tarif an, wenn man freundlich aber bestimmt nachhakt.

·         Beim Versicherungsvergleich auch auf die Leistungen schauen: Wie hoch sind die Deckungssummen bei der Haftpflicht? 100 Millionen Euro lautet die Empfehlung. Bei Fahrten ins Ausland kann die sogenannte Mallorca-Police wichtig sein. Weitere wichtige Punkte: Gilt die Kasko auch bei grober Fahrlässigkeit? Und wie sieht es mit Werkstattbindung, Neuwertentschädigung, Schäden durch Marderbisse oder Wildunfällen aus? Oft stellt sich das zweit- oder drittgünstigste Angebot als die bessere Wahl heraus.

·         Bei einer Beitragserhöhung kann man unter Umständen auch noch nach dem 30. November kündigen und den Anbieter wechseln. Entscheidend ist, wann die Versicherung den Kunden über die Beitragserhöhung informiert: Mit Erhalt des Schreibens hat der Versicherte vier Wochen Zeit, zu kündigen. Vorausgesetzt, die Preiserhöhung resultiert nicht aus einem abgewickelten Schaden. Mitunter versenden Versicherungen das Info-Schreiben erst im Dezember – im Weihnachtsstress könnte der Kunde ja vergessen, sich die neuen Beiträge genau anzusehen.

·         Schriftlich kündigen und am besten per Einschreiben. Das Schreiben muss die Policen-Nummer und die Unterschrift des Versicherten enthalten. Kündigen sollte aber nur, wer bereits ein konkretes Angebot von einer anderen Versicherung hat.

Ändern wird sich im nächsten Jahr bei vielen Versicherungen übrigens die Staffelung der Schadenfreiheitsklassen. Dadurch wird die Autoversicherung vor allem für Fahranfänger günstiger. Auch wird sich langjähriges unfallfreies Fahren noch mehr lohnen als bisher: Statt maximal 25 Jahren unfallfreien Fahrens können dann bis zu 35 Jahre angerechnet werden. Der Nachteil des neuen Rabattsystems: Der sogenannte Rabattretter, der es ermöglicht, der Versicherung einen Schaden zu melden, ohne dass deswegen die Beiträge im Folgejahr steigen, wird wegfallen. Wer also zu einem Anbieter mit neuem Rabattsystem wechseln will, sollte daran denken, dass er bei einem Unfall eventuell draufzahlt. Der Rabattretter greift allerdings normalerweise nur bei Versicherten mit einer sehr günstigen Schadenfreiheitsklasse (etwa SF-Klasse 25). Mehr Tipps und Beispielrechnungen zur Kfz-Versicherung findet Ihr hier.

Meinungen zu Kfz-Versicherung: Countdown für Wechselwillige

  1. Am:
    04.05.12
    Um:
    16:35
    Von:
    Andreas

    Kann man nicht einfach mehr Termine für einen Wechsel machen?

  2. Am:
    23.07.12
    Um:
    23:24
    Von:
    Adlis

    Durch den Wechsel habe ich auch letztes Jahr eine günstige Autoversicherung bekommen und dazu auch noch eine Parkschaden Versicherung ;-) Besonders lohnt sich immer ein Versicherung Vergleich vorher, mit einem Onlinerechner oder Prämienrechner z.B..

Was sagen Sie dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>