Geschrieben am 28.06.2007 von .

Eine kleine Zeitreise

1.jpgTag zwei führte uns nach Montagnole, und damit in eine andere Zeit. Das Hotel Saint Peres ist ein großartig renoviertes Anwesen mit jeder Menge Komfort, gutem Wein, erstklassigem Essen ‚Äì aber ohne Internet-Hotspot, der für den Autoreiseblog nun mal unerlässlich ist. Immerhin darf ich kurz im Büro der Rezeption arbeiten, wo gerade dieser Text entsteht (nit frqnyoesischer Tqstqtur). Die Etappe am Donnerstag endet in Uriage, wo nicht nur die Spinnen vernetzt sind und endlich eine Möglichkeit bestehen wird, eine Fotogalerie einzurichten. Es wird sich lohnen, denn das Programm am Mittwoch war nicht ohne: Am Vormittag war eine Art See-Hopping angesagt, vom Lac d"Annecy führt eine wunderbare Cabrio-Strecke über Le Chatelard und Aix-les-Bains nach Bourget-du-Lac, das bezeichnenderweise am Lac du Bourget liegt.

Sie ahnen es, lieber Leser: Hinter der Cabrio-Strecke folgt ein Aber, denn noch immer war das erste “C” unseres Peugeot 207 CC von größter Bedeutung. Das steht für “Coupé” und trotzt Wind und Wetter. Dank ESP und ordentlich Grip haben die Spitzkehren trotzdem richtig Laune gemacht, und auch die Motorradfahrer unter uns haben gleich eine neue Urlaubsidee im Notizbuch verewigt. Regen hin oder her, just for show konnte ich einmal Dach öffnen, wobei das Bild oben entstand. Das Mittagessen in der Auberge Lamartine war durch den Dauerregen nicht in Gefahr. Sollten Sie einmal dort einkehren, probieren Sie das Kaktus-Eis und schreiben Sie mir, wonach es schmeckt. Meine Meinung: Schwer definierbar, irgendwie nach Erdbeere ‚Äì aber unbedingt nach mehr!

2.jpgFür die Stadtführung in Chambery schloss Petrus kurz die Schleusen. Wer Chambery nicht kennt, hat etwas verpasst: Der lebendige Ort mit hohem Studentenanteil ist eine echte Perle, die bei einer Tour durch Rhone-Alpes auf keinen Fall ausgelassen werden darf. Mehr Details zu Chambery gibt es ebenfalls in der abschließenden Reisereportage auf autobild.de. Heute steht die Charteuse auf dem Programm mit einer Fahrt durch den Granier Pass und dem Besuch eines ganz besonderen Klosters, dessen Mönche einem Schweigeorden angehören. Trotzdem sollen Sie einen Pressesprecher haben. Klingt paradox? Mal sehen …

Kleine Bemerkung am Rande: Die Sonne scheint in Montagnole! Ideale Bedingungen also für das zweite C …

Hier die versprochenen Bilder:

Meinungen zu Eine kleine Zeitreise

  1. [...] zum dritten Tag in Rhone-Alpes. Zwei Dinge vorweg: Tag zwei wurde mit jeder Menge Fotos angereichert, die Appetit auf die ausführliche Reisereportage bei autobild.de machen dürften (folgt nächste [...]

Was sagen Sie dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>